Siffri RELOADED
zweisprachiges Kabarett von Monica Trettel & Günther Götsch
Eigenproduktion, 2012

FF - Südtiroler Illustrierte
„Witz braucht weder Kulisse noch technischen Schnickschnack. Das stellen Monica Trettel und Günther Götsch in ihrem deutsch-italienischen Programm „Siffri Reloaded“ tatkräftig unter Beweis. Trachtig angetan und mit Rollkoffer im Schlepptau, aus dem sie im Lauf des Abends kleine Requisiten wie Pilgermuschel oder Papstkäppchen hervorholen, genügen ihnen Mimik und Mundwerk, um das Publikum mitzureißen. (...) Ein Glücksfall, dass beide Schauspieler imstande sind, Zuschauerreaktionen spontan aufzugreifen und in funktionierende Gags zu verwandeln. Schwerelos und unverkrampft wechselt man zwischen Themen, (untergeschobenen) Mentalitäten und den Sprachen hin und her. Zweisprachiges Kabarett kann also nicht nur funktionieren, es bietet auch eine willkommene Abwechslung und Ergänzung zum immer gleichen deutschen Blick auf Südtirol.“ 

RAI Sender Bozen Mittagsmagazin
„Der Sprachenmix ist ein wesentliches Kennzeichen dieses Kabaretts, das die beiden Schauspieler bereits vor drei Jahren zum Andreas-Hofer-Gedenkjahr präsentierten, damals noch auf der Suche nach Helden, heute desillusioniert, die Themen jedoch für ihr „Siffri Reloaded“ gehen den beiden garantiert nicht aus. Natürlich wird die Trumpfkarte Toponomastik strapaziert, die Trettel übersetzt, dass es in unseren zweisprachig geschulten Ohren richtig schön wehtut, am allerbesten sind die beiden jedoch im Spiel mit dem Publikum, das bei der Aufführung von Anfang an mitgeht. Trettel und Götsch führen uns vor, was Stadt, Land und Tal an sprachlichen und kulturellen Klischees so hergeben, beide fest verwurzelt in ihren Sprachgruppen - zum Ende hin lösen sich diese Schablonen allerdings auf, Götsch begibt sich auf Pilgerreise und Trettel muss seine Stiefel anziehen, EINEN Bauer braucht das Land. Das Programm ist breitest angelegt, vom politischen name dropping über eine glänzende Papst-Benedikt-Parodie bis hin zur feinen Geschichte mit dem Rollentausch - ein intelligentes, witziges und vor allem sehr gut gespieltes zweisprachiges Kabarett.“

Der Vinschgerwind
„Das Schauspielerduo, bestehend aus Monica Trettel und Günther Götsch, bote dem Publikum mit ihrer zweisprachigen Show einen Kabarett-Abend der etwas anderen Art. Nach ihrer erfolgreichen Produktion „Siffri“ im Jahr 2009, standen die beiden Schauspieler nun erneut zusammen auf der Bühne und unterhielten das zahlreiche Publikum in Schlanders meisterhaft. (...) Das Zusammenspiel der beiden Schauspieler und der beiden Sprachen machte den Reiz des Abends aus. Mit Leichtigkeit, Ironie und Komik wurde das Publikum in die Handlung mit einbezogen und begeistert.“

Siffri 
oder glücklich das Land das keine Helden nötig hat / ovvero felice il popolo che non ha bisogno di eroi
zweisprachiges Kabarett von Monica Trettel & Günther Götsch
Eigenproduktion, 2009

Südtiroler Tageszeitung
„Günther Götsch und Monica Trettel beleuchten auf der Grundlage des Heldenjahres in einem sehr lustigen und satirischen Kabarett das Zusammenleben in Südtirol. (..) Eine kritische Hinterfragung, die durch die Leichtigkeit der Ironie und Komik ganz neue und viel tiefgründigere Gräben durchleuchtet, als es in einer anderen möglich wäre. (..) Götsch und Trettel leben sich voll und ganz aus und nehmen sich auch kein Blatt vor den Mund.“

RAI Sender Bozen, Mittagsmagazin
„Deutsch und italienisch gleichzeitig, hinter- und nebeneinander auf der Bühne, erstaunlich dass erst die beiden kommen mussten, um das zu probieren. (..) Es ist das Zusammenspiel der beiden professionellen Schauspieler, das den Reiz des Abends ausmacht. So wie Günther Götsch und Monica Trettel einander kommentieren, sich ins Wort fallen und den Faden wieder aufnehmen - ohne jede Peinlichkeit ihre Publikumsanimation betreiben, all das ist zu bestaunen und zu bewundern. Durch die Spieldynamik der beiden entsteht weder Leerlauf noch Langeweile, Monica Trettels eloquentes und spritziges Spiel reißt alle mit sich und Günther Götsch steht dem in nichts nach.“

Z am Sonntag
„Satirisch, schräg und hemmungslos.“

Foto © Tobias Demetz KABARETT 
Siffri reloaded Fotos © Tobias Demetz